Aktionswoche “Freie Wege” 

 28. Mai bis 3. Juni 

      Aktionswoche Freie Wege - Aktionswoche Freie Wege

Vom 28. Mai bis zum 3. Juni findet die bundesweite Aktionswoche „Freie Wege“ statt.  Ziel der Initiative ist es, auf Falschparker in deutschen Städten aufmerksam zu machen. Diese stellten für Fußgehende, Radfahrende, Nahverkehrsbetrieb und Rettungskräfte immer wieder ein Problem dar.


„Wir wollen freie Geh- und Radwege, die nicht rücksichtslos zugeparkt sind“ sagte Marco Gergele von Halle Verkehrt, der die Aktion initiierte. Auch weitere Organisationen, wie der Verkehrsclub Deutschland, der ADFC Sachsen-Anhalt und die Initiative Clevere Städte, die höhere Bußgelder für das Falschparken fordert, beteiligen sich an der Aktionswoche. “Das Zuparken muss am Geldbeutel weh tun, damit die Minderheit egoistischer Autofahrer die Mehrheit nicht mehr gefährden oder blockieren kann”, so Heinrich Strößenreuther, Initiator der Initiative für clevere Städte.

Insgesamt beteiligen sich Vereine und Organisationen in 12 deutschen Städten an der Aktion. Darunter auch Magdeburg und Halle (Saale). Ziel ist es aber nicht einfach, alle Falschparkenden anzuzeigen. „Vorrangiges Ziel der Woche soll sein, auf dieses Problem hinzuweisen und bewusst zu machen. Immer wieder werden Autos dort abgestellt, wo sie nicht hingehören. Jeder, der mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist, kennt das Problem.“ so Martin Hoffmann, vom ADFC Sachsen-Anhalt. Der Fahrradclub macht immer wieder auf die Gefahren aufmerksam, die für Radfahrende durch die Falschparkenden entstehen. In der Aktionswoche ginge es aber nicht nur im die Probleme der Radfahrenden.  „Das betrifft nicht nur die Radfahrenden, sondern auch mobilitätseingeschränkte Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Kinder, die nicht gut sehen können und nicht gut gesehen werden.“ Als häufigster Grund für das Falschparken wird der Parkplatzmangel angeführt. Der Fahrradclub hält das für den falschen Denkansatz. „Wir haben einfach zu viele Autos in der Stadt. Wir müssen uns fragen, wie viel Verkehr, wie viel Autos verträgt die Stadt. Wir sind der Meinung, dass es einfach zu viele sind. Wir wollen uns als Menschen in der Stadt bewegen.“

Wer sich in der kommenden Woche selbst an der Aktionswoche „Freie Wege“ beteiligen will, kann Bilder von blockierten Wegen mit dem #FreieWege und #Flaschparker posten. Wer die Bilder nicht selbst posten will, kann sie per Mail an die lokalen Organisator*innen schicken oder mit der Wegeheld App direkt an das zuständige Ordnungsamt weiterleiten. Alle weiteren Informationen zu lokalen Hashtags und Ansprechpartner*innen findet Ihr auf www.wegeheld.org/freie-wege

Ein Projekt des

By on Mai 27th, 2018 in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Home / Allgemein / Aktionswoche “Freie Wege” 28.03. – 03.06.
Top