RadPod: Rücksicht! 

 Folge 010 

Für Folge 10 unseres RadPod's unterhielten sich Martin und Marco in der Sommerhitze über neue Fahrradbügel in Magdeburg und neuen Masten auf Radwegen in Dessau. Leider müssen wir wieder eine im Verkehr getötete Radfahrerin beklagen und appellieren nachdrücklich für mehr Rücksicht, besonders in Stadtfeld. 

 Begrüßung    00:00 
 Fahrradbügel für die Stadt - Erste Ergebnisse    00:38 
 Aufreger: Radweg in der Kavallierstraße in Dessau-Roßlau    04:02 

MZ: Ärger um Masten auf Radweg

 Radfahrerin in Diesdorf getötet   09:32 

Volksstimme: Frau lebensbedrohlich verletzt

Volksstimme: Unfallopfer verstorben

 Verkehrslage in Stadtfeld Ost   12:53 
 IKEA - umstrittene Verkehrszählung    18:37 

Volksstimme: Autozählung auf "Ikea-Kreuzung

Radschnellwegkonzept des ADFC Magdeburg

 Verabschiedung    25:54 

Ein Projekt des

By on Juli 25th, 2018 in Allgemein

One thought on “RadPod#010 Rücksicht!

  1. Man hat vor IKEA vor allem auch die Möglichkeit mit dem Fahrrad auf dem neu gestalteten öffentlichen Radweg richtig fett auf die Nase zu legen.

    Wenn man aus der Stadt kommt und an IKEA vorbeifährt muss man die IKEA-Einfahrt überqueren. Dort sind mehrere Verkehrsinseln mit abgesenkten Bordsteinen schön in einer Linie mit dem Radweg.
    Was man nicht so schnell erkennt (man muss ja auch noch etwas auf die anderen Verkehrsteilnehmer achten – Schulterblick und so):

    Vor den Verkehrsinseln ist der Radweg verschwenkt und die erste Bordsteinabsenkung liegt nicht in einer Linie Bordsteinabsenkungen auf den Verkehrsinseln. Da es vorher leicht bergauf geht und man, wie beschrieben mit Verkehrsbeobachtung beschäftigt ist nimmt diese nur durch leichte Pflasterfarbe erkennbare Verschwenkung nicht wahr. Man knallt dort voll die Bordsteinkante runter und weiß überhaupt nicht wie einem gerade geschieht, obwohl man doch eigentlich drei abgesenkte Bordsteine vor sich hat.

    IKEA selbst hat übrigens einen schönen geteerten Weg von der Haltestelle bis zum Eingang und im Gegensatz zu den anderen Möbelhäusern Anlehnbügel.

    Zur Anreise: Wenn man Schleichweg durch den Kannenstieg fährt muss man über die Gleise der MVB: Da sind überall viel zu enge Umlaufsperren. Der Radweg entlang der Ebendorfer Chaussee vom Ring bis zu IKEA ist auch nicht im allerbesten Zustand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Home / Allgemein / RadPod#010 Rücksicht!
Top